Rittner Walzer 1 Griffschrift

Tanzl in G, Renate-Walzer, Version Fuchs

Ein Klick auf das Notenblatt startet die Musik (Midi-Datei).

Nach oben Weiter

Home

Rittner Walzer 1, Seite 1, in Griffschrift für Steirische Harmonika. 
Bitte klicken, um die Melodie zu hören.

Rittner Walzer 1, Seite 2, in Griffschrift für Steirische Harmonika. 
Bitte klicken, um die Melodie zu hören.

Quellen

Volksweise, in ganz Österreich in mehreren Versionen bekannt.

Ich habe hier drei Versionen dieses Stückes eingestellt:
1. Tanzl in G, mit Geigenjodler, in Griffschrift
2. Rittner Walzer 1, Version Fuchs, in Griffschrift, oben
3. Rittner Walzer 2, mit Jodler, in Griffschrift

Ich habe dieses Stück als Rittner Walzer etwa 1980 bei einer Musikantenschulung in Leibnitz in der Steiermark so kennen gelernt, wie ich es oben notiert habe, und zwar ohne Noten, nach Gehör. Von wem, weiß ich leider nicht mehr, war mir damals noch nicht wichtig. Hab dies auch etwa im Jahr 2000 ins Internet gestellt, vorerst ohne Quellenangabe.

Habe zwar nachher nachgeforscht, habe dabei aber nicht bemerkt, dass meine Version des dritten Teiles mit keiner der anderen beiden Versionen übereinstimmt. Das wurde mir erst jetzt klar, als ich das Video der Ausseer Bradlmusi gefunden habe. Kommt davon, wenn man nur Text liest und die Noten nicht vergleicht.
Offensichtlich ist meine Version des Trios eine stark vereinfachte und dadurch wesentlich veränderte Form, aber aus dem ursprünglichen Tanzl in G entstanden.

Dies ist wahrscheinlich die ursprünglich von Hannes Pressl bei Franz Gasperl gefundene und in Aussee verbreitete Version Tanzl in G
 Teile I + II = Tanzl in G, in Aussee nach Noten von Franz Gasperl durch Hannes Preßl (Ausseer Bradlmusi) überliefert.

Bei einer Musikantenwoche am Ritten in Südtirol entstand eine geänderte Trio-Melodie als Rittner Walzer, das Trio angeblich nach einer Melodie vom Matthias Häusler, eingeleitet mit einer jodlerartig gespielten Liedmelodie (Wohl in der Wiederschwing).

Auswahl der Versionen und zweistimmiger Satz Franz Fuchs.

Hier können Sie die Capella-prof-Datei downloaden. Dies hat allerdings nur Sinn, wenn Sie mit Capella 2000 aufwärts arbeiten.
Näheres dazu unter "häufig gestellte Fragen"

Hier können Sie die Midi-Datei anhören oder downloaden.

Versuchen Sie einmal, diesen Walzer durch den Meraner Lula einzuleiten.

Zur Griffschrift-Druckansicht bitte hier klicken

Zur Notenausgabe

Es gibt tausende Walzer-Melodien, in Dancilla finden Sie eine Liste mit anderen auf meinen Seiten veröffentlichten Walzern.

Wollen Sie den Walzer tanzen, auf Dancilla gibt es auch  Tanzbeschreibungen dazu.

Nach oben ] [ Rittner Walzer 1 Griffschrift ] Rittner Walzer 2 Griffschrift ]

Noten Nach oben Stammtischmusik Impressum Inhaltsverzeichnis Neu eingefügt

FAQ (häufig gestellte Fragen)

Stammtischmusi Klosterneuburg

Website Übersetzung

Google

 

Suche im Web
Suche in www.stammtischmusik.at

 

Diese Homepage wurde erstellt von der Stammtischmusi Klosterneuburg, p.A. Franz Fuchs, geb. 1939, A 3400 Klosterneuburg, Buchberggasse 63/2/2, Handy +43 (0 664) 9 80 43 15.
 

Die Betreibung dieser Seiten kosten neben dem Zeitaufwand auch einen nicht unerheblichen Geldaufwand. Wir freuen uns daher über jede Spende. Näheres im Impressum der Stammtischmusik.
 

Anmerkungen und Anregungen zu diesen Seiten können Sie gerne an franz.fuchs@stammtischmusik.at senden.
 

Falls in diesen Seiten irrtümlich irgendwelche Urheberrechte verletzt wurden, ersuchen wir um Mitteilung und werden dies sofort abstellen.
 

Ich weise darauf hin, dass ich für die Inhalte von Seiten außerhalb der Domänen www.volksmusik.cc, www.stammtischmusik.at, www.volksmusikschule.atDancilla, www.volkstanz-klosterneuburg.at sowie www.franz.fuchs.priv.at  und www.volkstanz.at weder Verantwortung übernehme noch sie mir zu eigen mache!

Für die kostenlose technische Betreuung aller dieser Seiten bedanke ich mich bei meinem Sohn Günther Fuchs.
 

Wir danken allen Usern, die uns mit ihren Rückmeldungen, mit ihrem computertechnischen oder musikalischen Fachwissen geholfen haben, diese Seiten zu erstellen. 
 

Wir freuen uns über Fragen, Hinweise und Verbesserungsvorschläge (Korrekturen, Ergänzungen, weiterführende Links). 

Und vor allem freuen wir uns über jeden Besucher, der diese Seiten bisher gesehen hat. Seit Februar 2000 waren es bereits