Musikgruppen

Harmonikafuchs

Volksmusik im Wirtshaus

Die einzelnen Gruppen

Den Klosterneuburger Volksmusikstammtisch seit 1986 tragende Gruppen:

Familienmusik Fuchs,

G'mischter Satz aus Klosterneuburg,

Volksmusiktrio
Klosterneuburg
,

Diese 3 Gruppen haben gemeinsam eine CD mit dem Titel "Aus'n Huat" aufgenommen. 

Donautaler Dampfgebläse

Kuchlschab'n

Klosterneuburger Geigenmusik

Sieghartskirchner
Pfeiferlmusi

Liechtentaler Quartett

Huach zua

 sowie die Namensgeberin dieser Seiten, die Stammtischmusi Klosterneuburg.

und viele andere

Eine Fotosammlung über unsere Aktivitäten füge ich nach und nach hier ein - falls Sie sich für Fotos im Internet interessieren.

Familienmusik Fuchs          Nach obennach unten

Sie musiziert meistens im Trio mit Klarinette, Steirischer Harmonika und Bassgeige.

Die Auftritte reichen von Volkstanzfesten über Mitwirkung bei Feiern im kleineren Rahmen bis zu Hochzeiten, musikalische Reisen führten nicht nur durch ganz Österreich bis Vorarlberg, sondern auch ins Ausland, bis England.

Derzeitige Besetzung:

Franz Fuchs (Steir. Harmonika, Steir. Hackbrett, Bassgeige)

Gerhard Fuchs (Klarinette, Steir. Harmonika, Bassgeige)

Rhonda D'Vine (Bassgeige)

Familienmusik Fuchs - Günther und Franz Fuchs, Foto Herbert Lacina 

Hier sehen Sie ein historisches Foto mit Günther Fuchs an der Bassgeige.

Familienmusik Fuchs - Gerhard Fuchs, Foto Herbert Lacina

Kontakt:
Franz Fuchs, Tel. +43 (02243) 3 30 51

Seit 1979 musiziert Vater Franz Fuchs mit seinen Kindern, zunächst mit Gudrun und Gerhard. Da Gudrun bald heiratete, kam Günther dazu, später seine Schwester Rhonda, früher spielte auch Großvater Franz Fuchs senior mit der C-Klarinette mit.
ORF-Auftritte und Fernsehen folgten bald. 1986 brachte die zweite Teilnahme am Innsbrucker Volksmusikwettbewerb die beste Wertung, das "Ausgezeichnet". 
Im Repertoire stehen nicht nur etliche Titel des legendären Edler-Trios, sondern besonders viele von Gerhard Fuchs selbst geschriebene Stücke.

Das durchsichtige Klangbild demonstriert unter anderem der Oma-Opa-Walzer von Gerhard Fuchs.

Hier geht's weiter zur Familienmusik Fuchs

G'mischter Satz aus Klosterneuburg          Nach obennach unten

Verschiedenartig klingende Instrumente mischen sich zum typischen Klangbild: zwei Geigen, Hackbrett, Harmonika, Gitarre und Kontrabass.

Bei Vereinsfesten, bei Hochzeiten und anderen Familienfeiern, in Rundfunk und Fernsehen, vor allem aber bei Volkstanzveranstaltungen und natürlich beim Stammtisch kann man ihre schwungvollen, tänzerischen Weisen hören.

Bilder rechts von oben nach unten:

Beim Gartenfest (mit Hannes Kubr), Visitenkarte vom Mai 2012
Bei einer Hochzeit 2013 beim Heurigen in Stammersdorf
Beim Leopoldi-Volkstanzfest in Klosterneuburg 9. November 2013

Gmischter Satz im Mai 2012, Visitenkarte

Entstanden ist die Gruppe ab 1987 als Volkstanzmusik mit dem leider viel zu früh verstorbenen Ernst Wohlfarth und dem 2010 leider ebenfalls unerwartet verstorbenen Helmuth Reichart.. Der Name "G'mischter Satz" lässt mehrere Deutungen zu. Verschiedenartige Musikinstrumente bilden den typischen gemischten Musikklang, immer öfter mischt sich Gesang der Musikanten dazu. Aber auch die Anspielung auf den in Klosterneuburg beliebtesten Wein, den g'mischten Satz, ist nicht ganz unbegründet. Gespielt wird irgendwo gehörte, überlieferte Volksmusik, Volkstänze, Walzer des legendären Hans Priegl aus Wien, aber immer wieder auch neu entstandene Stücke von Volker Schöbitz, Alfred Gieger und anderen.

Den schwungvollen Musizierstil zeigt unter anderem das Stückl "Lottewalzer" von Alfred Gieger.

G'mischter Satz aus Klosterneuburg - Hochzeit beim Heurigen in Stammersdorf 2013

Derzeitige Besetzung:

Alfred Gieger - Geige

Ernst Kubr - Geige

Franz Fuchs - steirische Harmonika

Gabriele Wotke - steirisches Hackbrett

Lotte Rudolph - Gitarre

Patricia Wirth - Kontrabass 

Kontakt:
Franz Fuchs, Tel. +43 (02243) 3 30 51.

G'mischter Satz aus Klosterneuburg - Alfred Gieger, Helmut Reichart, Franz Fuchs und Gabriele Wotke
Auch bei der Hochzeit Anna und Blaise im September 2013 spielte der Gmischte Satz auf, zuerst beim Hochzeitszug

und dann bei der Agape

Kuchlschab'n

Der Name bedeutet, in diversen Küchen wird üblicherweise geprobt, in Klosterneuburg oder auf steirischen Almen, dort schabt Renate Höhn ihre bayrische Bassgeige, schlägt Herbert Höhn sein steirisches Hackbrett, bläst Lotte Rudolph ihre vorarlberger Okarina und quetscht Franz Fuchs seine steirische Harmonika. Und vor allem, dort gibt es nicht nur Kaffee und Kuchen, sondern auch beste Speisen. Derartige Proben in der Küche sind immer ein gesellschaftliches Ereignis.

Sie sind aber auch ein musikalisches Ereignis. Gespielt wird tradierte Volksmusik aus ganz Österreich, manchmal nach Noten, häufig auch frei, auswendig. Aber immer mitreißend, schwungvoll.

Franz Fuchs, Steirische Harmonika oder Okarina, Gesang

Lotte Rudolph, Gitarre oder Okarina, Gesang

Herbert Höhn, Steirisches Hackbrett

Renate Höhn, Bassgeige oder Gitarre, Gesang

Kontakt:
Franz Fuchs, Tel. +43 (02243) 3 30 51

Kuchlschab'n im Mai 2012, Viwsitenkarte

Hier ist ein Film, ein kleiner Ausschnitt vom Faschingsfest der Stiftssenioren Klosterneuburg am Faschingsdienstag 2013 mit den Kuchlschab'n eingefügt. Danke an Herwig Irmler, der uns diese nette Dokumentation zur Verfügung gestellt hat.

  1. In der Liebeslaube (Edler-Trio) - 1,10 - 4,24

  2. Boarischer aus Rojen (Wolfgang Neumüller) - 6,45 - 7,55

  3. Teufelstein-Polka - 7,55 - 9,20

  4. Kupferschmied-Polka - 9.30 - 11,38

  5. Orgel-Boarischer (Tobi Reiser) - 11,44 - 14,27

  6. Städtler Landler (Rudi Motz) - 14,27 - 15,47

  7. Der Weg zu mein Dirndl is stoani - 15,47 - 17,47

  8. Hermann-Boarischer (Hermann Härtel) - 17,47 - 19,57

  9. Klarinettenmuckl - 19,57 - 22,23

  10. I wer blad (Trude Marzik) - 22,23 - 23,10

  11. Habernstrohwalzer - 23,10 - 25.14

  12. Ausseer Schottisch - 25,14 - 26,55

  13. Schneewalzer (Thomas Koschat) 26,55 - 28,49

  14. Leckerfasslpolka - 28,49 - 30,20

Huach zua

5 Musikanten trafen zusammen und beschlossen, vorwiegend Volksmusik zeitgenössischer Klosterneuburger Komponisten zu spielen.

Da diese Stück’ln ausgesprochen hörenswert sind, fanden sie es nur zutreffend, 
die Gruppe „Huach zua“ zu nennen. 

„Huach zua“ sind nicht nur auf Musikantenstammtischen in Niederösterreich, Oberösterreich und der Steiermark sowie in Bayern anzutreffen, sondern spielen auch bei festlichen Anlässen wie Hochzeiten, Geburtstagen und ähnlichen Gelegenheiten auf. 

Hannes Kubr, Geige

Ilse Kubr, Steirische Harmonika

Herbert Höhn, Steirisches Hackbrett,

Volker Schöbitz, Bratsche

Renate Höhn, Bassgeige

Huach zua im mai 2012, Visitenkarte

 

Liechtentaler Quartett

Diese Formation um Volker Schöbitz, unseren meistgespielten Komponisten, beschäftigt sich vor allem mit der Wienermusik und dem Wienerlied.

Derzeitige Besetzung:

Hannes Kubr, Geige

Karin Lee-Novák, Geige

Eva Orlich, Querflöte

Volker Schöbitz, Kontragitarre, Harfe und Gesang

Christl Schöbitz, Gesang

Diese Gruppe hat auch bereits zwei CD herausgebracht, sie sind bei Volker Schöbitz erhältlich.

Mehr dazu auf Volkers Homepage "Schöbitz privat Liechtentaler Quartett"

Liechtentaler Quartett am 11. November 2013 beim Ganslessen in Klosterneuburg
Liechtentaler Quartett am 11. November 2013 beim Ganslessen in Klosterneuburg Liechtentaler Quartett am 11. November 2013 beim Ganslessen in Klosterneuburg

Historische Gruppen

Stammtischmusi Klosterneuburg          Nach oben

Der Name dieser Gruppe war durch viele Jahre verwaist. Im Jahr 2012 hat sich die Formation neu gebildet, Anlass war eine Fahrt unserer Musikanten zum Drumherum im bayrischen Städtchen Regen.

Neue Besetzung:

Gerhard Fuchs, Steirische Harmonika
Franz Fuchs, Steirisches Hackbrett
Volker Schöbitz, Volksharfe
Alfred Gieger, Tuba

Historische Besetzung

Die Gruppe entstand das erste Mal 1998 als größere Formation anlässlich einer Fernsehsendung (Mei liabste Weis). Mit dem frühzeitigen Ableben  von Herbert Lacina hat sie leider zum Bestehen aufgehört. Gespielt wurden alpenländische Stückln aus ganz Österreich und Bayern, getragene Weisen genauso wie schnelle, rassige Walzer und Polkas. Musiziert wurde häufig in Trio-Besetzung mit Steirischer Harmonika, Steirischem Hackbrett und Bassgeige oder Gitarre. Diese Kleingruppe wurde immer wieder mit weiteren Instrumenten wie Gitarre, Klarinette, Harfe, zweite Steirischer Harmonika, Bassflügelhorn und Tuba erweitert.

Auftritte gab es im ORF, bei diversen Musikantentreffen und großen Vereinsfeiern bis hin zu kleinen und kleinsten Familienfeiern.

Die langjährige Hauptbesetzung:

Herbert Lacina (Steirische Harmonika), verstorben 2010

Franz Fuchs (Steirisches Hackbrett, Harmonika, Gitarre)

Günther Fuchs (Bassgeige, Gitarre, Harmonika)

Stammtischmusi Klosterneuburg - Herbert Lacina

Neben etlichen anderen Musikanten spielten häufig mit:

Gerhard Fuchs (Klarinette, Tuba)

Lotte Rudolph (Gitarre)

Hannes Schärfel (Bassflügelhorn)

Als Klangbild dieser Gruppe bieten wir den "Boarisch Hias" aus dem Vorfeld der Fernsehproduktion "Mei liabste Weis" in einer erweiterten Besetzung an.

Hier geht's zur Stammtischmusi Klosterneuburg

Stammtischmusi Klosterneuburg - Gerhard Fuchs

Altsteirer Quartett "D'Wildbradler"

Besetzung 2008 bis 2010:

Herbert Lacina, Steir. Harmonika

Klaus Dieter Steiner, Chrom. Hackbrett

Hermann Bürger, Gitarre

Armin Farnleitner, Kontrabass

 

Hier geht's zum Altsteirer Quartett "D'Wildbradler"

Volksmusiktrio Klosterneuburg          Nach oben

Steirische Harmonika, steirisches Hackbrett und steirische Gitarre, Marke Yamaha haben zwanzig Jahre mit schwungvollster Volksmusik die Zuhörer begeistert.

Etliche Fernseh- und Rundfunksendungen und unzählige andere Auftritte gab es in dieser Zeit. Leider hat das Volksmusiktrio zu bestehen aufgehört. Unser Gitarrist Heinz Putz ist nach längerer, schwerer Erkrankung zu Weihnachten 2002 friedlich entschlafen. Wir wollen ihm ein ehrendes Angedenken bewahren.

Besetzung durch 23 Jahre:

Herbert Lacina (Steir. Harmonika), leider verstorben 2010

Franz Fuchs (Steir. Hackbrett, Steir. Harmonika)

Heinz Putz (Gitarre), leider verstorben 2002

1979 hatten die drei Musikanten ihren ersten Auftritt, beim Advent des Kameradschaftsbundes Kritzendorf. Und einer der letzten war wohl die Mitwirkung bei der "Liabsten Weis", bei der Gründung der Stammtischmusi Klosterneuburg.

Als klangvolles Beispiel haben wir ebenfalls den Boarisch Hias gewählt, aber in der Studioaufnahme des Volksmusiktrio Klosterneuburg.

Volksmusiktrio Klosterneuburg (1996 - Bild zur CD-Präsentation)

Ganz nach oben
Nach oben Termine Musikgruppen Musikbeispiele Noten CD-Vorstellung Notenverkauf Web-Radio Kleinanzeigen volXmusik-Kalender Veranstaltungen Links Fotos Gästebuch
Familienmusik Stammtischmusi D' Wildbradler Fensterlmusi Dampfgebläse

Home Impressum Gästebuch Inhaltsverzeichnis neu eingefügt

FAQ (häufig gestellte Fragen)

Stammtischmusi Klosterneuburg

Ein Klick zur Empfehlung! | One click to recommend!

Kostenlose Website Übersetzung

Google

 

Suche im Web
Suche in www.stammtischmusik.at

 

Diese Homepage wurde erstellt von der Stammtischmusi Klosterneuburg, p.A. Franz Fuchs, geb. 1939, A 3400 Klosterneuburg, Buchberggasse 63, Telefon + Fax +43 (0 2243) 3 30 51 (neu!), Handy +43 (0 664) 9 80 43 15.
 

Die Betreibung dieser Seiten kosten neben dem Zeitaufwand auch einen nicht unerheblichen Geldaufwand. Wir freuen uns daher über jede Spende. Näheres im Impressum der Stammtischmusik.
 

Anmerkungen und Anregungen zu diesen Seiten können Sie gerne an franz.fuchs@stammtischmusik.at senden.
 

Falls in diesen Seiten irrtümlich irgendwelche Urheberrechte verletzt wurden, ersuchen wir um Mitteilung und werden dies sofort abstellen.
 

Ich weise darauf hin, dass ich für die Inhalte von Seiten außerhalb der Domänen www.volksmusik.cc, www.stammtischmusik.at, www.volksmusikschule.atDancilla, sowie www.franz.fuchs.priv.at  und www.volkstanz.at weder Verantwortung übernehme noch sie mir zu eigen mache!

Für die kostenlose technische Betreuung aller dieser Seiten bedanke ich mich bei meinem Sohn Günther Fuchs.
 

Wir danken allen Usern, die uns mit ihren Rückmeldungen, mit ihrem computertechnischen oder musikalischen Fachwissen geholfen haben, diese Seiten zu erstellen. 
 

Wir freuen uns über Fragen, Hinweise und Verbesserungsvorschläge (Korrekturen, Ergänzungen, weiterführende Links).

Und vor allem freuen wir uns über jeden Besucher, der diese Seiten bisher gesehen hat. Seit Februar 2000 waren es bereits